7. November 2015 | 20:00 Uhr
sch wa nk hal le, Neuer Saal

 

SPUREN IM ASPHALT

Szene 2wei inklusive tanzkompanie (Deutschland)


 

 

 

Zuhause, Einsamkeit, Begegnung: Jede/r der 10 Tänzer/innen verbindet anderes mit diesen drei Motiven, jede/r hat Unterschiedliches damit erlebt – und erzählt in einer eigenen Bewegungssprache davon. „Der Asphalt ist die Metapher für den Berührungspunkt zwischen den Tagen, die noch erlebt werden wollen, und den Spuren, die unser Leben hinterlässt“, verortet Choreograf William Sánchez H. das Sujet des Stücks zugleich im Persönlichen und im Öffentlichen. In diesem Spannungsfeld schöpft das multikulturelle Ensemble aus vielfältigen Begegnungen eindrückliche Bilder, Phrasierungen, Stimmungen, erschließt sich innere wie physische „Barrierefreiheiten“. Aus der Unterschiedlichkeit ihrer Mitglieder nährt die inklusive Tanzkompanie SZENE 2WEI einen nimmermüden Quell tanzpoetischer Momente, die gedachte Grenzen in getanzte Öffnungen verwandeln.


Künstlerische und choreografische Leitung: William Sánchez H. | Künstlerische und pädagogische Leitung: Timo Gmeiner | Tanz: Anne Hélène Kotoujansky, Fuuko Shimazaki , Florian Boos, Jörg Besse, Leonie Howar, Lola Fragoso, Matthieu Bergmiller, Micaela Kühn, Ricarda Noetzel, Timo Gmeiner.| Beleuchtung, Technik: Mercè Mayor i Sabater | Musik: Isolda Mac Liam, Gustavo Santaolalla, Suse Giring, Florian Boos | Kostüme: SZENE 2WEI | Bühne: William Sánchez H., Fuuko Shimazaki Produktion: SZENE 2WEI inklusive tanzkompanie  und beWEGEnd e.V. | Gefördert durch: Kulturbüro Essen, Startnext, beWEGEnd e.V. beWEGEnd e.V. unterstützt und fördert die Arbeitprozesse der Tanzkompanie.   UA 06/2014 Essen.


SZENE 2WEI inklusive tanzkompanie versteht Tanztheater als Medium, Motor und Ort für inklusive Interaktionen. Zum Produktionsensemble gehören Tänzer/innen unterschiedlichster Fähigkeiten, Nationalitäten und Ausbildungshintergründe wie z.B. Folkwang Universität der Künste, Essen, Palucca Hochschule für Tanz Dresden. 2009 in Essen gegründet welche Rolle spielt dabei der beWEGEnd e.V. (Info von Website)?, liegt das Hauptaugenmerk auf der künstlerischen Arbeit. Bewegung und Begegnung greifen ineinander: Soziale Aspekte werden in die Welt des professionellen Tanzes integriert – der Tanz selbst entwickelt sich zum gemeinschaftlichen Erlebnis. SPUREN IM ASPHALT ist die dritte Produktion der Kompanie. www.szene2wei.de

 

Tickets: 14,- / 9,-


Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung um 20:00 Uhr.

tanzbar_bremen e.V.

Buntentorsteinweg 168
D-28201 Bremen


infos@tanzbarbremen.de

 

fon: 0049-421-51429745

 

facebook tanzbar_bremen

 

Projekt KompeTanz

Buntentorsteinweg 168
D-28201 Bremen


infos@kompetanzbremen.de

 

fon: 0049-421-51429745

Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen:

„Inklusion bewegt Deutschland“, so lautet mein Motto als Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Was passt besser zu diesem Motto als ein inklusives Team, das Menschen mit Behinderungen durch Tanz und Bewegung auf die Herausforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet. Ich wünsche der „tanzbar_bremen“ und ihrem Projekt KompeTanz weiterhin viel Erfolg! 

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen:

„Das Projekt stößt bereits auf bundesweites Interesse, da die Integration von Menschen mit Behinderungen in kreativen Berufen nach wie vor eine Ausnahme ist. Wenn das Modellvorhaben erfolgreich ist und wirtschaftlich tragfähig, kann daraus ein Integrationsprojekt mit Vorzeigecharakter werden.“