Bunte Tore - Kultur schaffen - öffnen und vermitteln

Mit dem Projekt „Bunte Tore“ erforschte ein von tanzbar_bremen e.V.
zusammengestelltes Team aus Kulturschaffenden mit und ohne
Beeinträchtigung die Voraussetzungen eine inklusive Tanzkompanie
nachhaltig in Bremen zu etablieren. Unser Ziel ist es, dass im Kultursektor
beeinträchtigte und nicht beeinträchtigte Menschen gemeinsam arbeiten,
gestalten und vermitteln.
Damit sollen junge Erwachsene die Chance bekommen im Kulturbereich
Arbeitsmarktperspektiven und Lebensentwürfe zu finden.
Mit unseren Kooperationspartnern und Gästen aus dem sozialen,
kulturellen und wirtschaftlichen Bereich schaffen wir Kultur durch
eigene kreative Umsetzung (inklusive Tanzproduktion), öffnen den Zugang zu Kulturveranstaltungen durch barrierefreie Information (Kulturcafé) und vermitteln Tanz als Medium für inklusives Handeln (Schul-Workshops, Fachtagungen, teaching days).

 

Laufzeit des Projektes war Februar 2013 - Juni 2014

Dieses Projekt wurde gefördert durch die Aktion Mensch und den Fonds Soziokultur.

 

Nach den erfolgreichen und begeistert aufgenommenen "teaching days" im Herbst 2013 und den ausverkauften Aufführungen der Produktion "Hexen GmbH" Anfang Februar 2014 hatten wir zwei Schulkooperationen im Fokus. Es wurden hierbei zusammen mit den beteiligten Schülern und Schülerinnen Stücke erarbeitet, die Anfang Juli 2014 in der Schwankhalle gezeigt wurden.

Außerden arbeiteten wir an unseren Dokumentationen: einer Broschüre zu inklusivem Tanz und seinen Möglichkeiten für die Schule („Arbeitstitel: „Lasst die Ranzen tanzen“) und einer filmischen Dokumentation über vier SchülerInnen, die in dem Projekt „Hexen GmbH“ ihr Praktikum gemacht haben und auch mit auf der Bühne standen.

 

Wir planen nun nach dem Abschluss des Projektes „Bunte Tore“ unsere Arbeit als Kollektiv weiterführen und erweitern zu können.

teaching days Fachtagung zu inklusiver Tanzkunst und öffentliche Workshops 28.Oktober bis 03.November 2013

 

Sieben inklusiv arbeitende Tanzkompanien aus dem In- und Ausland waren zu dieser Fachtagung nach Bremen eingeladen, um im gemeinsamen Austausch neue Arbeitsmethoden und -philosophien zu erproben, zu analysieren und zu diskutieren. das gegenseitige Kennenlernen der individuellen Arbeitsweisen hat so ein gemeinsames Verständnis von Inklusion gefördert und die Vernetzung der Teilnehmenden angestoßen.

So wurden zum Beispiel als Folge einige der Teilnehmer der teaching days auch zu den diversity days nach Osnabrück eingeladen.

In öffentlichen Workshop boten die "teaching days" mit internationalen Dozenten einen breiten Einblick in unterschiedliche Tanztechniken und Kreationsprozesse. In Zwei öffentlichen Symposien bereicherten Experten aus unterschiedlichen Fachgebieten mit Ihren Podiumsbeiträgen die Fachtagung.

tanzbar_bremen e.V.

Buntentorsteinweg 168
D-28201 Bremen


infos@tanzbarbremen.de

 

fon: 0049-421-51429745

 

facebook tanzbar_bremen

 

Projekt KompeTanz

Buntentorsteinweg 168
D-28201 Bremen


infos@kompetanzbremen.de

 

fon: 0049-421-51429745

Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen:

„Inklusion bewegt Deutschland“, so lautet mein Motto als Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Was passt besser zu diesem Motto als ein inklusives Team, das Menschen mit Behinderungen durch Tanz und Bewegung auf die Herausforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet. Ich wünsche der „tanzbar_bremen“ und ihrem Projekt KompeTanz weiterhin viel Erfolg! 

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen:

„Das Projekt stößt bereits auf bundesweites Interesse, da die Integration von Menschen mit Behinderungen in kreativen Berufen nach wie vor eine Ausnahme ist. Wenn das Modellvorhaben erfolgreich ist und wirtschaftlich tragfähig, kann daraus ein Integrationsprojekt mit Vorzeigecharakter werden.“