SommerNacht

 

Choreografie: Günther Grollitsch / tanzbar_bremen

Hier der Trailer zum Stück:

 

Choreograf Günther Grollitsch und das Projektensemble von tanzbar_bremen begeben sich dabei auf die Reise in eine von Machtspielen und Manipulationen geprägte Welt. Inspiriert von William Shakespeares Komödie „Ein Sommernachtstraum entfalten die Tänzer*innen mit einem Augenzwinkern verspielt dynamische Szenen, in denen die Grenzen von Traum und Realität verschwimmen. In dem Rausch aus Liebes(w)irrungen, taumeln die Protagonisten von Macht zu Ohnmacht und geben sich dem Spiel der Sinne in vollen Zügen hin.  

 

Choreografie: Günther Grollitsch l Tanz: Christopher Basile, Neele Benjes, Neele Buchholz, Doris Geist, Tim Gerhards, Corinna Mindt, Yolenn Mindt, Oskar Spatz l Künstlerische Assistenz: Adriana Könemann | Bühne Christian Plep,Günther Grollisch l Kostüm: Katja Fritzsche, Günther Grollitsch |TechnischeLeitung: André Röhr

 

Produktion: tanzbar_bremen in Koproduktion mit steptext dance project l Veranstalter: steptext dance project / tanzbar_bremen | SOMMERNACHT entsteht im Rahmen des Projektes KompeTanz.

 

Das Modellprojekt KompeTanz wird gefördert durch das Integrationsamt beim Amt für Versorgung und Integration Bremen (AVIB) aus Mitteln der Ausgleichsabgabe. Schulabgänger/innen mit Förderbedarf können bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen unterstützt durch die Agentur für Arbeit an dem Modellprojekt teilnehmen. SOMMERNACHT wird unterstützt von der Karin und Uwe Hollweg Stiftung.

Das waren kleine Appetithäppchen auf das Stück vor der Premiere:

https://www.facebook.com/727066870749003/videos/849497645172591/

 

und hier:

https://www.youtube.com/watch?v=1MSqFBtNSio

tanzbar_bremen e.V.

Buntentorsteinweg 168
D-28201 Bremen


infos@tanzbarbremen.de

 

fon: 0049-421-51429745

 

facebook tanzbar_bremen

 

Projekt KompeTanz

Buntentorsteinweg 168
D-28201 Bremen


infos@kompetanzbremen.de

 

fon: 0049-421-51429745

Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen:

„Inklusion bewegt Deutschland“, so lautet mein Motto als Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Was passt besser zu diesem Motto als ein inklusives Team, das Menschen mit Behinderungen durch Tanz und Bewegung auf die Herausforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet. Ich wünsche der „tanzbar_bremen“ und ihrem Projekt KompeTanz weiterhin viel Erfolg! 

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen:

„Das Projekt stößt bereits auf bundesweites Interesse, da die Integration von Menschen mit Behinderungen in kreativen Berufen nach wie vor eine Ausnahme ist. Wenn das Modellvorhaben erfolgreich ist und wirtschaftlich tragfähig, kann daraus ein Integrationsprojekt mit Vorzeigecharakter werden.“